Vogel abholen an der Landwehr

Unser König Stefan und Königin Elke nehmen am Samstag ihren Schützenvogel entgegen. Mit dem gesamten Throngefolge werden sie den Vogel mit einem Namen versehen und feuchtfröhlich taufen. Stattfinden wird die Vogelübergabe in der Werkhalle der Firma Peter Dutz an der Landwehr 74 am  28.06.2014 um ca. 20:00 Uhr. Anschließend lässt sich der Schützenvogel bei gekühlten Getränken ausgiebig feiern. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen.REISEN

Treffen der Vereine im Restaurant Alduk

Geladen zum Treffen der Vereine am 04.04.2014 hatte im diesem Jahr der Bürgerschützenverein Gemen. Zu diesem jährlichem Erfahrungsaustausch der 18 Schützenvereine der Stadt Borken traf man sich im Restaurant Alduk in Gemen. Hier ließ man das vergangene Jahr Revue passieren. Mit einem Filmbeitrag, der eigens für die Schützen von BORIO-TV erstellt wurde. Ein Weseker Schützenbruder rundete das Treffen mit seinem Erfahrungsbericht „Rituale zum Überleben eines Schützenfestes“ in ironischer Weise ab. Mit Blick auf das Kaiserschießen im Jahr 2016 verkündete der Schützenverein Weseke den Festtermin zum 3. Wochenende des August 2016. Erste Vorbereitungen hierzu seien schon getroffen, hieß es seitens des Weseker Vorstandes. Im kommenden Jahr wird das Treffen der Vereine vom Schützenverein Boinghook ausgerichtet.

Neuer Schützenfesttermin der Waldesruh ab 2016

Am  Samstag, den 08.03.2014 trafen sich die Schützen der Waldesruh zur Jahreshauptversammlung im Hotel Haus Fliederbusch. Der Präsident Engelbert Lansmann begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und gedachte man anschließend den Toten des vergangenen Jahres mit einer Schweigeminute. Durch den Jahresbericht, der von dem Schriftführer Andreas Linfert verlesen worden ist, konnte die Mitglieder das vergangene Schützenjahr erneuert durchleben. Der Kassierer Hermann Kemper legte den Kassenbericht 2013 dar und wurde von den Mitgliedern der Generalversammlung auf Empfehlung der Kassenprüfer Hermann-Josef Dönnebrink und Thomas Möller entlastet. Als nächsten Programmpunkt schlossen sich die Wahlen zum Kassenprüfer und 2 Beisitzern an. In einer geheimen Wahl wurden Jörg Elsbeck zum Kassenprüfer und Detlef Könning sowie Guido Könning zu Beisitzern gewählt. Eine Verlegung des Schützenfesttermins vom Zweiten auf das Vierte Wochenende im Juli wurde mit großer Mehrheit beschlossen, um den immer wiederkehrenden Finalspielen von Fußball WM und EM aus dem Wege zu gehen. Als frühester möglicher Termin ist das Jahr 2016 vorgesehen. Unter Punkt Verschiedenes wurde nochmals auf das Kleinkaliberschießen im September 2014 hingewiesen. Die Anmeldungen hierzu nimmt der Schriftführer entgegen. Nach 90-minütiger Dauer wurde die Generalversammlung vom Präsidenten beendet. Er entließ die Mitglieder zur Theke, wo das von Festwirt Rüdiger Düking gespendete Freibier genossen werden konnte.

Die neu Gewählten von links nach rechts: Detlef Könning (Beisitzer), Jörg Elsbeck (Kassenprüfer), Guido Könning (Beisitzer)

Die neu Gewählten von links nach rechts: Detlef Könning (Beisitzer), Jörg Elsbeck (Kassenprüfer), Guido Könning (Beisitzer)

Einladung zur Generalversammlung

Der Vorstand lädt zur Generalversammlung des Schützenvereins der Nachbarschaft Waldesruh im Hotel Haus Fliederbusch am 08.03.2014 ein. Einlass: 19:30 Uhr

Tagesordnungspunkte sind:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Gedenken an die Verstorbenen
  3. Jahresbericht 2013-2014
  4. Kassenbericht 2013
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Kassierers und des Vorstandes
  7. Wahlen Vorstand / Offiziere
  8. Schützenfest 2014
  9. Karneval 2015
  10. Verschiedenes

Vor Beginn der Versammlung können die Mitgliedskarten beim Kassierer abgeholt werden. Anschließend wird ein kleiner Umtrunk den Abend beschließen.

Karnevalsfeier im Fliederbusch

Karnevalsfeier in der Waldesruh

EREIGNISSE

Eine rundum gelungene Karnevalsfeier erlebten die Nachbarn der Waldesruh am Samstagabend im  Hotel Haus Fliederbusch. Um 20:11 Uhr startete die Feier mit dem Einzug der Majestäten Stefan Steverding und Elke Lage.  An ihrer Seite präsentierte sich das Throngefolge als Indianerinnen und Cowboys.  Ein kleines Programm aus Bütten folgte.
In der Bütt versprühten Inge Wehling und Petra Könning karnevalistischen Humor. Mit ihren gelungenen Beiträge ernteten sie den Beifall der Närrinnen und Narren. Durch den Abend führte, wie gewohnt unser Präsident Engelbert Lansmann. Die kunterbunt verkleideten Gäste  feierten in geselliger Runde bis in die tiefe Nacht hinein.

Karneval 2014

Zum närrischen Treiben treffen sich die Waldesruh-Narren am Samstag den 22. Februar 2014 um 20:11 Uhr im Haus Hotel Fliederbusch. Zur gemütlichen Runde und einigen närrischen Beiträgen sind alle Nachbarn und Freunde herzlich willkommenKarneval14. König Stefan und Königin Elke haben sich ebenso zum närrischen Treiben angemeldet, wie das gesamte Throngefolge. Flotte Rhythmen, aufgelegt vom DJ Hermann Hopp, laden zum Tanzen und mitsingen ein. Bei gekühlten Getränken und vielen Tanzeinlagen dürfte es ein gelungener Abend werden. Der Eintritt ist wie immer frei.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Pfarrer Lüke aus Gemen war als Gastredner bei der Kranzniederlegung zum Volkstrauertag am 17.11.2013 im Borkener Stadtpark geladen. In seiner Gedenkrede erinnerte er an die Opfer von Gewalt durch Kriege und Terrorismus. Im stillen Gedenken verlas er die Namen der gefallenen Bundeswehrsoldaten, die ihr Leben für die friedlichen Ziele der Weltgemeinschaft in Afghanistan  ließen. Diese Opfer dürften nie verstummen, obwohl sie schon tot seien.

Die Ehrenformation, in der auch eine Abordnung der Waldesruh vertreten war, bildete gemeinsam mit dem Männergesangverein, dem Blasorchester und dem Spielmannszug Borken einen würdigen Rahmen zum Ablauf der Gedenkfeier.

volkstrauertag2013

Kleinkaliberschießen mit Beteiligung der Waldesruh

Am Samstag, den 21.09 2013 waren 2 Mannschaften der Waldesruh beim Kleinkaliberschießen um den Wanderpokal der Stadt Borken im Wettstreit mit großem Ergeiz angetreten. 21 Mannschaften der Schützenvereine der Stadt Borken hatten sich hierzu angemeldet. Mit einem respektablen 13. Platz schnitt die Mannschaft Waldesruh I ab. Etwas besser machten es die Schützinnen der Mannschaft Waldesruh II.  Sie belegten den 11. Platz. Hervorzuheben war hierbei Wiebke Knüwer, die als zweitbeste Schützin im Turnier abschnitt und somit noch einen Erfolg für die Waldesruh erringen konnte.

UrkundeKK-Schiessen2013-1 UrkundeKK-Schiessen2013

Kleinkaliber-Schießen der Stadt Borken

In diesem Jahr findet das KK-Schießen am 21.09.2013 statt. Das Schießen beginnt um 13:00 Uhr auf dem Kleinkaliberstand des SSV Borken e.V. Feldmark 15 in Borken. Wer Interesse hat, hier teilzunehmen, wendet sich bitte an den Schriftführer Andreas Linfert oder den Stellvertreter Markus Issinger bis zum 11.09.2013.

Festbericht 2013

Samstag, den 13.07.2013

Am Samstag startete das Schützenfest mit einem Gottesdienst um 18:00 Uhr im Festzelt an der Hohen Oststraße. In der von Katja Pöpping vorbereiteten Messe, die unter der Leitung von Kanonikus Kroppmann stand, handelte es sich um das Thema „ Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“.  Diesen Gedanken übertrug Kanonikus Kroppmann auf die kommenden Schützenfesttage.

Nach dem Antreten auf dem Hof Sieverding mit Damen marschierte man zum Festzelt um ein großen Tanzabend zu erleben. Doch leider verzögerte sich der Auftakt etwas, da ein Stromausfall die benötigte Technik lahm legte. Die Instrumentalgruppe der KLJB Borkenwirthe und die Tanzband „Blind Date“ spielten „unplugt“ und sorgten auch ohne Strom für gute Stimmung. Zügig behoben die hoch motivierten Elektriker der Waldesruh diesen Fehler und so konnte ein herrlicher Tanzabend unter der Regie der Tanzband „Blind Date“ beginnen.

 

 

Sonntag, den 14.07.2013

Am Sonntag traten die Schützen wie gewohnt und 14:30 Uhr auf dem Festplatz an der Hohen Oststraße an. Sie starteten von hieraus, um den Präsidenten Engelbert Lansmann und das Silberpaar Rüdiger Gesing und Maria Reining abzuholen. Inzwischen hatte sich auch Kanonikus Kroppmann in den Schützenzug gesellt. Nach kurzer Pause setzte man den Marsch fort und holte das amtierende Königspaar Frank Bödder und Linda Sieverding samt ihrem Throngefolge ab. Auch dort gab es eine kleine Stärkung bis es nunmehr durch die Nachbarschaft bis hin zum Zelt marschiert wurde.  Dort begrüßte der Präsident die Majestäten, das Throngefolge, Kanonikus Kroppmann, die Instrumentalgruppe der KLJB Borkenwirthe und den Spielmannszug Borken 1886 e.V.. In einem kurzen Totengedenken gedachte man der Verstorbenen des vergangenen Jahres.

EREIGNISSE

Es gab einige Ehrungen, die der Präsident Engelbert Lansmann mit Hilfe der Königin Linda Sieverding vorzunehmen hatte. Zum einen wurden die Offiziere Oberleutnant Michael Nobis und Oberleutnant Richard Schmäing für ihre 10-jährige Tätigkeit im Offierzierskorps geehrt. Auf 20 Jahre als aktive Offiziere konnten Major Jürgen Sieverding und Oberst Heinrich Lechtenberg zurück blicken und wurden mit einem Orden geehrt. Auch für Mitglieder des Vorstandes gab es Ehrungen. 10 Jahre Vorstandsarbeit hatte der Präsident Engelbert Lansmann und auch der Kassierer Hermann Kemper zu verzeichnen. Auch hier wurde die Tätigkeit mit einem Orden gewürdigt. Auch 10 Jahre aktiv war unser Festwirt Rüdiger Düking zum Wohle der Schützen der Waldesruh. Eine schmuckvolle Urkunde wurde ihm vom Präsidenten verliehen. Auch eine Entlassung aus dem Vorstand war zu verzeichnen. Nach  siebenjähriger Tätigkeit im Vorstand verabschiedete sich Ludger Niehues. Ihm wurde als Dank eine Urkunde überreicht.  

Nach dem Verklingen der Nationalhymne hieß es für die Schützen: „Wegtreten zur Theke“. Unterdessen ließen die Frauen sich den Kaffee und Kuchen an der gedeckten Tafel schmecken. Vor dem Zelt hatte man für die kleinsten Schützen und Schützinnen eine Hüpfburg und verschiedene Tischspiele aufgebaut. Zum Abschluss des  Nachmittages stürmten die Kinder der Waldesruh den Thron und gratulierten dem Königpaar.

Sehr viele Gäste folgten der Einladung des Königspaares Frank und Linda sowie dessen Throngefolge zum Königsball. Die Tanzband „Blinde Date“ riss den gesamten Thron von den Stühlen und sorgte so für einen unvergesslichen Königsball. Nach dem Motto „Waldeslaut statt Waldesruh“ feierte man bis zum Sonnenaufgang.

 

 

Montag, den 15.07.2013

Gut gefrühstückt hatten die Schützen, als sie bei der Königin Linda Sieverding um 11:30 Uhr antraten, um dem Schützenvogel zur Vogelstange zu tragen. Nach dem Verlesen der Schiessrichtlinien durch den Schriftführer Andreas Linfert wurde der Vogel an der Vogelstange auf gehangen. Das Schiessen eröffnete pünktlich um 12:00 Uhr König Frank Bödder mit einem platzierten Schuss. Der Reihe nach schossen nun der Vorstand, die Offiziere und die Schützen auf das Federvieh. Als erstes entriss Kai Hövelbrinks dem Vogel das Zepter. Den Apfel sicherte sich Christoph Seeger. Die Krone sicherte sich der neue König Stefan Steverding erst kurz vor seinem Königsschuss. Als nach mehr als 370 Schuss der Vogel immer noch fest in luftiger Höhe saß, setzten ihm die Handwerker der Waldesruh mit der Säge zu.  Mit dem 415. Schuss war dann „Fabres Lietanie“ erlegt und fiel zu Boden. Den entscheidenden Schuss legte Stefan Steverding um 15:40 Uhr auf den Vogel an. Mit großem Respekt gratulierte ihm sein Mitstreiter Ralf Lage zur frisch errungenen Königswürde. Zur Königin erwählte sich Stefan Steverding die bezaubernde Elke Lage. In sein Throngefolge bestellte er sich Ralf Lage und Monique Steverding, Peter und Sandra Dutz, Heiko und Birgit Lage, Frank und Sandra Jakobowski, Reinhard und Jacky Hübers, Daniel und Jeanette Steverding sowie Christian und Nadine Schemmer. Thronkassierer sind Markus Issinger und Uwe Hübers. Zum Zeremonienmeister wurde Heinz Finke ernannt.

EREIGNISSE

Bei der Proklamation stellte der Präsident das Königspaar und das Gefolge dem wartenden Schützenvolk vor. Bei der Übergabe der Schützenkette und des Diadems an die neuen Regenten musste sich das alte Königspaar Frank und Linda ein paar Tränen der Wehmut verdrücken.

Um 18:00 Uhr traten die Schützen erneut an, um das neue Königspaar Stefan Steverding und Elke Lage  samt Throngefolge abzuholen. Ein großer Umzug von mehr als 110 Schützen marschierte von hier aus mit kurzem Aufenthalt am „Ölberg“ zum Zelt. Im Zelt begrüßte der Präsident Engelbert Lansmann das neue Königspaar und dessen Throngefolge. Geehrt wurden auch die besten Schützen des Vogelschießens durch die neue Königin Elke Lage. Den Orden für das Zepter erhielt Kai Hövelbrinks, für den des Apfels Christoph Seeger und den Orden für die Krone Stefan Steverding. Nach dem Ehrentanz hieß es für die Schützen Weg treten zur Theke und das Team um DJ Markus übernahm die Regie des Tanzabends.

 

 

Dienstag, den 16.07.2013

Einen großen und herzlichen Dank gilt allen Helfern, die am Dienstag den Zeltplatz säuberten. Insbesondere einen herzlichen Dank an den Altkönig Frank Bödder, die Altkönigin Linda Sieverding und deren Throngefolge für diese nicht so ganz beliebte Aufgabe. Ein zusätzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, die das gesamte Schützenfest mit ihren Einsatz erst möglich gemacht haben.